FabLab Darmstadt

Im FabLab Darmstadt können interessierte Personen neue Technologien der digitalen Fabrikation ausprobieren und mit ihnen experimentieren. Unerfahrene Nutzer werden geschult und angeleitet. Zugleich ist das FabLab Darmstadt ein Raum, in dem sich Tüftler, Bastler, Kreative, Erfinder, Tekkies, Forscher und Programmierer zum gemeinsamen Arbeiten und zum Austausch treffen. Das Wissen, das im Fabbing & Founding-Projekt erarbeitet wird, soll durch spezielle Workshops an Unternehmen (insbesondere KMU), Start-ups, Gründer, User-Entrepreneurs und Studierende weitergegeben werden.

Wo?

Im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD): Fraunhoferstraße 5, 64283 Darmstadt, Raum 163/164 (frei zugängig im 1. Stock).

Öffnungszeiten

Das FabLab Darmstadt hat seit dem 7. April 2014 seine Türen geöffnet. Die regulären Öffnungszeiten sind: Mo. und Do. von 15–19 Uhr.

E-Mail: info(at)fabbing-founding.org

Anfahrt

Was ist ein FabLab?

Das erste FabLab wurde 2002 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) von Neil Gershenfeld gegründet. Es fand schnell Nachahmer und mittlerweile gibt es eine rege FabLab-Community, die der Makers-Bewegung sehr nahe steht.
Die Abkürzung FabLab steht für „fabrication laboratory“. Dahinter verbirgt sich ein offener, nicht-kommerzieller Raum, in dem Privatpersonen unentgeltlich Technologien nutzen können, die auch in der industriellen Produktion eingesetzt werden. Zur typischen Ausstattung gehören meist 3D-Drucker, Laser-Cutter und CNC-Maschinen. In einem FabLab können fachkundige Tüftler Prototypen und Einzelstücke einfach und schnell fertigen. Weniger Fachkundige können den Umgang mit den neuen Technologien ausprobieren und lernen.

Share this site:
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

  19 comments for “FabLab Darmstadt

  1. Dr.-Ing. Helmut Vierrath
    17. Dezember 2014 at 12:10

    Komme morgen (18.) ins FabLab.

    Grüße, HV

    • Henriette Heidbrink
      17. Dezember 2014 at 16:29

      Hallo Herr Vierrath,

      gerne. Wir freuen uns! Wir haben morgen von 15 bis 19 Uhr geöffnet.

      Mit besten Grüßen
      Das FabLab-Team

  2. Eda
    15. Juni 2015 at 12:54

    Hallo,

    Kann man einfach mal vorbeischauen?

    Herzliche Grüße
    Eda

    • Henriette Heidbrink
      15. Juni 2015 at 21:57

      Gern. Die Öffnungszeiten sind hier zu finden.

  3. Ulrike Matthiesen
    7. Juli 2015 at 17:33

    Hallo,
    ich bin Lehrerin an einem GYmnasium in Karlsruhe und werde im nächsten Schuljahr einen zweistündigen Kurs „DArstellende Geometrie“ in der 11. Klasse anbieten.
    In diesem Zusammenhang wäre ich sehr an einem Kursangebot zum BAu von Modellen mit Lasercuttern o.ä. interessiert.
    Bieten Sie so etwas auch an?
    Mit freundlichen Grüßen
    U. Matthiesen

    • 8. Juli 2015 at 12:12

      Sehr geehrte Frau Matthiesen,

      könnten Sie mir eine kurze Nachricht an info@fabbing-founding.org schicken? Dann habe ich Ihre Emailaddresse ud wir abseits des Blogs kommunizieren.

      Mit freundlichen Grüßen
      Alexander Stefas

  4. Berthold Matthäus
    9. Juli 2015 at 10:24

    Sehr geehrter Herr Stefas,
    ich habe bei Ihrer Präsentation am Heinerfest im Darmstadtium
    allerhand, für mich sehr Interessantes, über das FABLAB erfahren.
    Zur Klärung einiger weiteren Fragen würde ich gern am nächsten Montag
    während der regulären „Sprechstunde“ Ihr Institut besuchen.
    Ich hoffe, daß dies möglich ist und bitte Sie um eine kurze Mitteilung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Berthold Matthäue

  5. Anton
    11. August 2015 at 14:00

    Besteht die Möglichkeit ein eigenes 3D Model mitzubringen und es auszudrucken? Will mal schauen, wie es aussehen wird 🙂

  6. J. Sturm
    24. August 2015 at 18:40

    Hi, ich würde Donnerstag mal vorbeikommen zwecks Beratung/Druck. Ich bin ganz neu bei der Materie. 🙂
    Passt 18 Uhr oder ist da schon alles voll?

  7. Oliver
    19. November 2015 at 16:29

    Das würde mich auch interessieren, kann ich bei euch einfach mal ein einzelnes 3D-Modell drucken.

  8. Sven
    21. Dezember 2015 at 0:14

    Ich würde auch gerne wissen, ob es die Möglichkeit gibt, ein selbst erstelltes 3D-Modell zu drucken? Außerdem wollte ich wissen, was der Förderzeitraum auf ihrer Startseite zu bedeuten hat? Danke im Voraus.

    • Henriette Heidbrink
      23. Dezember 2015 at 12:25

      Hallo Sven,

      Ja, bei uns kannst du dein eigenes 3D-Modell drucken. Ab Montag, 11. Januar (15-19 Uhr) öffnen wir das FabLab wieder für Besucher.

      Der Förderzeitraum für das Dachprojekt Fabbing&Founding ist ausgelaufen. Daher arbeitet das Team von Prof. Buxmann derzeit daran, das FabLab Darmstadt weiter am Laufen zu halten. Die Nachfrage ist riesig – drück mit uns beide deiner Daumen, dass es klappt.

      Beste Grüße
      Henriette

  9. Yannic
    7. Januar 2016 at 16:20

    Hallo,
    ich habe bei meinem letzten Besuch mitbekommen, dass der Fortbestand des FabLab für dieses Jahr nicht gesichert war und wollte mich nun vergewissern, ob das FabLab am Montag planmäßig geöffnet hat.
    LG
    Yannic

    • Henriette Heidbrink
      7. Januar 2016 at 23:30

      Hallo Yannic,
      ab Montag, den 11. Januar 2016, ist das FabLab wieder montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr geöffnet.
      Viele Grüße
      Henriette

  10. 13. April 2016 at 10:22

    Student/in gesucht für die Aufbereitung von 3D-Scan Daten bzw. Konstruktion druckbarer 3D-Modelle

    Voraussetzungen:
    Gute Kenntnisse im Bereich der Software für 3D-Konstruktion und 3D-Druckvorbereitung

    Wir bieten:
    Gute Bezahlung und ein spannendes Arbeitsfeld

    Wenn Sie Interesse haben rufen Sie uns an unter Tel.: 06151-278 98 37 oder schicken Sie uns eine Email an info@jotena3d.de .

    • fabbingfounding
      13. April 2016 at 13:40

      Hallo Jens,
      ich leite das mal weiter.
      Vielen Dank
      Henriette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *